Herzlich willkommen!

Sie finden uns auch auf Facebook und Instagram !


 

 

Den aktuellen Monatsplan finden Sie auch hier:


Wir begrüßen Sie mit der Losung zum Sonntag,  dem 23.6.

Ich will deinen Namen kundtun meinen Brüdern. Psalm 22,23


Was ist uns als Gemeinde wichtig?

Der Kirchenvorstand hat auf seiner Sitzung am 16.04.24 das Leitbild für unsere Gemeinde beschlossen - wir möchten uns mit unseren Entscheidungen und Handlungen daran messen lassen und stehen dazu.



Konfirmationen am 8. und 9. Juni

Endlich konnten wieder Konfirmationskerzen in unserer schön geschmückten Kirche entzündet werden. Was für ein Geschenk!

Die Konfis hatten beim Unterricht oder auf Freizeiten Glaubensfragen diskutiert und als Antworten auf die Fragen z.B. blau-weiße Kacheln mit Bibelzitaten gebastelt, die hier nun stolz präsentiert wurden.

Auch wurde die Jahreslosung als Puzzle von Allen gemeinsam gestaltet, genauso wie  nun alle 22 Mädchen und Jungen  an zwei Tagen gemeinsam konfirmiert wurden. Danke!

Der Chor ProVokale und unser Kirchenchor gestalteten die Gottesdienste sehr abwechlungsreich und festlich. Beide Chöre erhielten zur Erstarkung Unterstützung von neuen Stimmen - das ist eine sehr schöne Entwicklung, die auch von der Gemeinde jeweils mit Applaus honoriert wurde.

Die Einsegnung nahmen Pfarrerin Benner und Pfarrerin Heckmann-Fuchs gemeinsam vor.

Zum Schluß das obligatorische Gruppenfoto (hier am Sonntag).


Einladung zum Konfirmationsjubiläum

Die Evangelische Kirchengemeinde Dieburg lädt ein, am Sonntag, dem 04. August 2024  in einem Gottesdienst Konfirmations-Jubiläen zu feiern.  Der Gottesdienst beginnt um 10.00 Uhr und findet in der Evangelischen Kirche, Dieburg statt.
Wenn Sie Interesse haben, sei es, dass sie in Dieburg oder an einem anderen Ort konfirmiert worden sind, melden Sie sich bitte bis zum 01. Juli 2024 im Gemeindebüro Tel. 06071 88865.
Eingeladen sind die Jahrgänge, die ein solches Jubiläum 2024 feiern möchten:
25 Jahre – Silberne Konfirmation
50 Jahre – Goldenen Konfirmation
60 Jahre – Diamantene Konfirmation
65 Jahre – Eiserne Konfirmation
70 Jahre – Gnadenkonfirmation
75 Jahre – Kronjuwelenkonfirmation
80 Jahre – Eichenkonfirmation
85 Jahre – Engelkonfirmation

Gottesdienst am 2. Juni

 

ES stand im Mittelpunkt des heutigen Gottesdienstes: Das Evangelische Kirchengesangsbuch wurde 500 Jahre alt. Passend dazu berichtete Pfarrerin Benner in ihrer Predigt über Paul Gerhardt, der am Ende des 30jährigen Krieges bei einer langen Kutschfahrt das geschundene Land in allem seinem Elend sah, selber auch viel Unglück erfahren musste und trotzdem z.B. das Lied Nr. 302 schrieb, in dem es heißt:

Du meine Seele, singe, wohlauf und singe schön dem, welchem alle Dinge zu Dienst und Willen stehn. Ich will den Herren droben hier preisen auf der Erd; ich will ihn herzlich loben, solang ich leben werd.

In diesem Gottesdienst wurden viele Lieder gesungen, natürlich auch die Nummer 302.

Halleluja

Das war ein besonderer Gottesdienst am 26. Mai! Ramblin Wolf und Giselle erzählten aus dem Leben von Leonard Cohen (gestorben 2016) und trugen seine Lieder mit viel Herzblut vor. Songs wie Suzanne, So long Marianne, Anthem und besonders Hallelujah begeisterten die Gottesdienstbesucher - sie erzählten vom Wunsch Cohens nach Frieden und Gerechtigkeit und zur Liebe der Menschen untereinander.

Wen wundert es: Als die Frage nach einer Zugabe kam, wünschten sich die Gottesdienstbesucher erneut - Halleluja. Ein toller Gottesdienst, der auch von Herrn Bayer an der Orgel gestaltet wurde. Vielen Dank!


Ein voller Erfolg: das ökumenische Kirchenfest!!!

Am Pfingstmontag, so ist es Tradition, treffen die Christen in Dieburg sich zuerst zu einem ökumenischen Gottesdienst, anschließend zum evangelischen Gemeindefest - oder, so war es auch in diesem Jahr wieder, zum ökumenischen Kirchenfest auf dem Wallfahrtsplatz.

Ungefähr 600 Besucher saßen unter den Bäumen an langen Tischen - sie genossen das gute Wetter, die musikalische Gestaltung (Resta con noi, Gospelchor ProVokale, ökumenischer Kirchenchor, Ukrainischer Kinderchor, evangelischer Posaunenchor, Musikverein Peter und Paul), die kulinarischen Angebote und die Möglichkeiten zum Spazierengehen über den wunderschönen Platz. Für Kinder gabe es eine Hüpfburg, Bemalen von Tonanhängern und Spiele und für die Erwachsenen den Bücherflohmarkt der katholischen Bücherei. Außerdem stellte sich der Männertreff Dieburg vor - der katholische Pfarrgemeinderat bot ein Quiz zum pastoralen Weg. Den Höhepunkt bildete die Übergabe der Restguthaben der katholischen und evangelischen Kollektenkassen zur Ukrainehilfe Dieburg an den Verein "Deutsch-Ukrainische Partnerschaft", der die Aufgaben des bisherigen Bündnisses in Dieburg fortführen wird - dazu gehören u.a. die Erstbetreuung neu ankommender Flüchtlinge und die Ausrichtung von Sprachkursen.

 Bei den Ukrainerinnen gab es Vareniki und Pilav...

...einen Stand weiter konnte man köstliche Veggie Burger, Bratwürste und Steaks probieren...

...und an einem weiteren Stand gab es geistige Nahrung in Form von Büchern (Flohmarkt der katholischen Bücherei).

Auf dem Gelände stellte der Männertreff Dieburg seine Aktivitäten vor...

...und der katholische Pfarrgemeinderat informierte über den pastoralen Weg, also die Neustrukturierung im Pfarrraum Bachgau. Viele Festgäste nahmen an einem Quiz teil, in dem man u.a. die Kirchen und Gemeinden, die im neuen Pastoralraum organisiert sind, erraten sollte - erster Preis war ein Gutschein für den Besuch eines Dieburger Eiscafes.

                                            

Gottesdienst am 14. April, Miserikordias Domini

Der Gottesdienst, von Pfarrerin Heckmann-Fuchs geleitet, begann mit dem Gemeindelied "All Morgen ist ganz frisch und neu" (Nr. 440 im Gesangsbuch). Stimmt - dieser Morgen war wirklich kühl vor der Hitze des Tages mit blauem Himmel und mit dem Duft der Fliederzweige auf dem Altar. 

Der Predigttext und das Fürbittengebet drehte sich dann um den Psalm 23 und den Gedanken von Jesus als gutem Hirten (hier ein Mosaik aus einer Katakombe in Rom, in der die frühen Christen bestattet wurden). Manchmal hilft es einem, innere Ruhe bei den Gedanken an Gott in Form von (Sinn)bildern zu finden. Wenn nicht mit diesem, wie dann sonst.


Gottesdienst am 7. April, Quasimodogeniti

Herzlich Willkommen zu diesem Gottesdienst an dem ersten wirklich warmen Morgen im Frühling 2024! Ist es nicht schön, die Pflanzen wachsen und die Zierkirschen vor dem Gemeindehaus ihre Blütenblätter tragen zu sehen? Die Predigt drehte sich um Johannes 20 "Jesus spricht zu ihm: Weil du mich gesehen hast, Thomas, so glaubst du; selig sind, die nicht sehen und doch glauben.". Manchmal genügt ein Fünkchen Vertrauen, um zu glauben, ohne zu sehen.  

Im Anschluß an den Gottesdienst gab es wieder einmal das "Cafe nach der Kirche" - die Gottesdienstbesucher saßen im Gemeindehaus in gemütlicher Runde zusammen und unterhielten sich angeregt. Vielen Dank an die beiden "Küchenfeen" für die Ausrichtung!!! 

Rüstzeit des Kirchenvorstandes in Erzbach

Vom 22. bis zum 24. März traf sich unser Kirchenvorstand zur traditionelle Rüstzeit in Erzbach im Berghof.  Im Mittelpunkt der Arbeit dort stand die Erarbeitung einer Liste der Wünsche des Kirchenvorstandes an einen zukünftiges Vereinigungsvertrag im Nachbarschaftsraum (EKHN2030). Diese "Wunschliste" bezog sich auf alle Aspekte des Gemeindelebens, von z.B. der Kirchenmusik, über das Gebäudemanagement bis hin zu den Personalstellen und den Haushaltspositionen. Es wurde ein aussagekräftiges Ergebnis erarbeitet, das genug Spielraum für Kompromisse mit den anderen betroffenen Gemeinden lässt aber auch die vor Ort in Dieburg nicht aufgebbaren Positionen klar benennt. Die Steuerungsgruppe zur zukünftigen Rechtsform im Nachbarschaftsraum tagt wieder im Mai und wird das Ergebnis in ihre Arbeit einbeziehen. 

Ebenfalls auf der Tagesordnung stand die Erarbeitung eines Leitbildes der Gemeinde, das die Werte herausstellt, für die wir als Gemeinde einstehen.

Sowohl über die Wunschliste als auch über das Leitbild wird der Kirchenvorstand in der kommenden Sitzung am 16.4.  entscheiden.


Ein kleiner Hoffnungsschimmer...

...um den ging es im Gottesdienst am 10. März. Petrus saß am Feuer mit den Soldaten, die Jesus gefangen genommen hatten. Er sagte drei Mal, dass er ihn nicht kenne, dann krähte der Hahn. Danach ging Jesus an ihm vorbei - man sollte meinen, er werde Petrus für das dreimalige Verleugnen verdammen oder hassen. Aber nein, er blickte ohne Hass und Zorn sanft zu ihm hin. Das ist der Hoffnungsschimmer: Vergeben und Verzeihen! 

Gottes Liebe ist so wunderbar groß! Damit starteten die Kinder in ihren Gottesdienst im Gemeindehaus.  Schön, dass Ihr zu uns kommt und Spaß dran habt - mit Eurer KiGo-Kerze und dem ganzen Team. Vielen Dank!

Gottesdienst am 3. März

"Jesus aber sprach zu ihm: Wer die Hand an den Pflug legt und sieht zurück, der ist nicht geschickt für das Reich Gottes." Um diesen Text aus Lukas 9,62 drehte sich die Predigt: Habe unbedingtes Vertrauen in Gott, folge ihm, ohne Dich umzusehen und bedingungslos. Führe Dein Leben in diesem Glauben und lasse Dich dabei nicht beirren!  Den Gottesdienst hielt Pfarrerin Heckmann-Fuchs.

Musikalisch gestaltet wurde dieser Gottesdienst von unserem Organisten Manfred Müller und unserem Posaunenchor unter der Leitung von Axel Manschitz, verstärkt durch Mitbläser aus Gundernhausen - was für ein toller, voller Sound!!!

Anschließend hatten fleißige Hände wieder ein Cafe nach der Kirche bereitet - eine gute Gelegenheit, sich in entspannter Stimmung auszutauschen und ein stärkende Getränk oder ein Stück Kuchen zu sich zu nehmen. DANKE!

Wir freuen uns:

Wiederum sind Flüchtlinge aus der Ukraine Gast in unserem Gemeindehaus. Diesmal ist es der Deutschunterricht für Ukrainer, der an zwei Tagen in der Woche bei uns stattfindet. Herzlich willkommen!

Prophet Amos - wie ein Narr

Der Gottesdienst am 11. Februar (Fastnachtssonntag) wurde von Pfarrerin Benner gestaltet. Sie stellte den Propheten Amos, der in der Zeit von 760 bis 750 vor Christus in Samaria wirkte, in den Mittelpunkt. Er trat gegen die  Korruption der Richter und Priester und die Ausbeutung der Landbevölkerung durch den Königshof und die Oberschicht von Samaria auf. Er scheute nicht davor zurück, der Oberschicht die unbequemen Wahrheiten auf ihren Feiern und Gelagen vorzuhalten - mit dem Mut eines Narren, so wie später es auch Till Eulenspiegel gemacht hat.

Alles, was ihr tut, geschehe in Liebe.

Unter diesem Motto der Jahreslosung standen der schöne Gottesdienst und der anschließende Neujahrsempfang im Gemeindehaus am 21. Januar. Der Kirchenchor trat dreimal im Gottesdienst auf, zu Beginn mit der Hymne "Joy to the Lord" - ein besonderes Erlebnis!

Anschließend sprachen der Vorsitzende des Kirchenvorstandes (Mitte), der Stadtverordnetenvorsteher (links) und der Bürgermeister (rechts) Worte des Dankes, der Zuversicht und gute Wünsche für 2024 aus.

Dekan Joachim Meyer...

...und Pfarrer Vogl (katholische Gemeinde) sprachen über die Bedeutung und den guten Zustand der Vernetzung der Christen in Dieburg und endeten ihre Ansprache jeweils mit einem Segenswunsch. 

Auf ein gutes neues Jahr: Zum Wohl!!!

In 2024:

Foodsharing

Auch das gab es an den Weihnachtstagen in unserem Kirchhof: Die " Foodsharing Weihnachtsaktion" - Dank einer großen Anzahl an Helferinnen und Helfern der Foodsharing Gruppe Region Dieburg wurde die Weihnachtsaktion 2023 an unserer Evangelischen Kirche möglich. Die Ausgabe der geretteten Lebensmittel erfolgte diesmal sogar an drei  Tagen. Grob geschätzt konnten drei Tonnen Lebensmittel vor dem Müll gerettet werden und an viele Menschen, die sich geduldig in einer langen Schlange anstellten (danke auch dafür), verteilt werden. Die Kisten und Kästen stapelten sich vor dem Eingang zur Sakristei und zum Gemeindebüro - das Bild gibt aus datenschutzrechtlichen Gründen nur einen kleinen Teil der aufgebauten Lebensmittel und der Abholer wieder. Danke an alle Spender und die Mitglieder der Foodsharing Initiative, die sich an den Weihnachtstagen so für ihre Mitmenschen engagieren!!!

17:00- Uhr-Gottesdienst am Heiligen Abend in unserer Kirche:

Die Kirche war voll, sogar auf der Empore waren wieder Plätze besetzt.

Für weihnachtliche Stimmung sorgte die Ansprache von Pfarrerin Benner und der Gospelchor, wieder mit Gesängen aus aller Welt (z.B. aus Südtirol), stimmungsvoll unterstützt von unserem Organisten Manfred Müller am Piano und mit dem Akkordeon. Danke!!!   

Das war unser Stand...

...beim Glückstalermarkt auf dem Marktplatz am 15. und 16.12. nachmittags und abends. Bei uns konnten Sie Kartoffelpuffer essen, Glühwein und Apfelglühwein schlürfen aber auch Honig und selbstgekochte Marmeladen unseres Bastelkreises kaufen. Und das Beste: Viele Gespräche mit uns und unseren beiden Pfarrerinnen. Waren Sie auch dabei? Wenn nicht, kommen Sie gerne zu den Andachten oder Gottesdiensten zu uns... wir freuen uns auf Sie!

Gottesdienst am 2. Advent

Diesen Gottesdienst gestaltete die Frauenhilfe unserer Gemeinde: Zunächst wurden die Kerzen zum zweiten Advent auf dem Altar feierlich entzündet. In den Andachten ging es um die Kraft der Frauen in ihrer Rolle als Mutter und im täglichen Alltag - manchmal ist diese Kraft einfach verbraucht und man braucht Rückenwind, um weitermachen zu können. Darum ging es auch in den Fürbitten .

Der Gospelchor Provokale gestaltete den Gottesdienst gemeinsam mit unserem Organisten Manfred Müller musikalisch - die Gemeinde erfreute sich an der Stimmenfülle!

Anschließend wurde es im Gemeindehaus noch einmal vorweihnachtlich - das Cafe nach der Kirche und der Nachverkauf des Bastelkreises bereiteten eine schöne Zeit.

Sehet, die gute Zeit ist nah...  

...unter diesem Motto stand der Gottesdienst am 1. Advent, zum Beginn des Kirchenjahres in unserer gut besuchten Kirche. Den Anfang machten die Kinder des Kindergottesdienstes mit ihrer Kerze und dem Lied "Gottes Liebe ist so wunderbar".

Dann wurde es sehr musikalisch.

Die Gitarrenklasse der privaten Musikschule führte unter Musiklehrer Geppert mehrere Stücke auf, u.a. begleitet von Geige oder Flöte, die der Gemeinde so gut gefielen, dass die Anwesenden applaudierten.

Unser Kirchenchor trug zwei Stücke vor, u.a. im Kanon mit der Gemeinde. Der Chorleiter entdeckte dabei gleich einige Gesangstalente in der Gemeinde - Sie sind herzlich eingeladen, beim Kirchenchor einfach mal mitzusingen!

Zum Abschluß des Gottesdienstes teilten alle das Agapemahl - anstelle von Oblaten gab es Lebkuchen zum Teilen, die unsere Herzen erwärmen und würzig schmecken.

Danach ging es in unser Gemeindehaus zum Adventsbasar mit Keksen, Marmeladen und Socken, alles Eigenprodukte unseres Bastelkreises.

Die Damen hatten auch für das Cafe nach der Kirche eingedeckt - ein gemütliches Schwätzchen bei einer warmen Tasse Kaffee und gutem Kuchen war gesichert. VIELEN DANK für die viele Arbeit!!!

Wenn der Trost, den wir teilen...

Zum Gottesdienst am Ewigkeitssonntag hielt Pfarrerin Heckmann-Fuchs eine bewegende Predigt unter dem Motto "Wenn der Trost, den wir geben, uns weiter trägt und der Schmerz, den wir teilen, zur Hoffnung wird, dann hat Gott unter uns schon sein Haus gebaut, dann wohnt er schon in unserer Welt. Ja, dann schauen wir heut schon sein Angesicht in der Liebe die alles umfängt, in der Liebe die alles umfängt.".

Damit gab Sie den Angehörigen der im vergangenen Kirchenjahr 39 Verstorbenen Mut, den Verlust besser zu ertragen. 

Der Kirchenchor, der in den letzten Tagen ebenfalls den Tod eines Mitgliedes betrauern musste, trug mit zwei Auftritten zur stimmungsvollen musikalischen Gestaltung des Gottesdienstes bei. 

Mitglieder des Kirchenvorstandes entzündeten, wie es in unserer Gemeinde Tradition ist, für jedes verstorbene Gemeindeglied eine Kerze. Das gab den Anwesenden Gelegenheit, an das gemeinsam Erlebte zurückzudenken. Für alle Verstorbenen, die nicht namentlich genannt werden konnten, wurde eine zusätzliche Kerze entzündet. Ein würdevolles Gedenken!!!


„Der Natur auf der Spur“ – Kreativ-Workshop für Kinder

Auch in diesem Jahr gab es im Nachbarschaftsbereich 2 wieder einen „Herbstfreuden-Workshop-Tag“ für Kinder von 6-12 Jahren.
Am Mittwoch den 25.10. begrüßten Pfarrerin Gabriele Heckmann-Fuchs und Gemeindepädagogin Stephanie Dreieicher 19 Kinder aus Dieburg, Groß-Zimmern, Eppertshausen und Groß-Umstadt zu einem kreativen Tag in Dieburg. Pfarrerin Heckmann-Fuchs, die ihre Gitarre mitgebracht hatte, begann den Tag mit einem Einstieg zum Thema Natur in der Kirche bevor es im Gemeindehaus weiterging:
Unter dem Motto „Der Natur auf der Spur“ konnten die Mädchen und Jungen dann 3 Stunden lang mit verschiedenen Naturmaterialien basteln und werkeln. Unterstützt von einem Team an Ehrenamtlichen und den Dieburger Konfirmandinnen Zoe und Jana wurden Windlichter mit Serviettentechnik gebastelt und Drachen fürs Fenster gebaut. Eierkartons verwandelten sich zu Pilzen und Toilettenpapierrollen in lustige Igel. In der Küche backten die Kinder unter Anleitung von Frau Klößmann und Frau Teschke leckere Apfelmuffins.
Nach so viel Kreativität wurde der Vormittag mit einem gemeinsamen Mittagessen beschlossen: Frau Klößmann und Frau Teschke hatten für alle Pellkartoffeln mit leckeren Dipps, Rohkost und Obstspieße gezaubert. Und natürlich konnten die Kinder auch schon von ihren Muffins kosten bevor sie mit allerlei schönen Dingen bepackt sich wieder auf den Heimweg machten.
Wer Spaß am Basteln und Werkeln gefunden hat: In den Osterferien wird es am Samstag, 6.4. eine Frühlingswerkstatt in Groß-Zimmern geben.

Jugendfreizeit in Spanien

Die Jugendfreizeit für 14- bis 17-Jährige führt 2024 nach Spanien an die Costa Brava. Vom 11. bis 22. August verbringen die Jugendlichen ihre Tage in L‘Escala, einem der beliebtesten Touristenorte im Norden von Spanien. Der direkt am Meer gelegene Campingplatz Lacus mit sauberen Sanitäranlagen und komfortablen Zelten bietet beste Voraussetzungen für eine unvergessliche Zeit. Die Zelte sind ausgestattet mit Holzfußböden sowie Betten und Matratzen. Vom Camp aus sind es nur etwa 200 Meter zum feinsandigen Strand und der belebten Strandpromenade. Ausflug, Workshops und sportlichen Aktionen wie Mountainbike-Touren ergänzen das Programm.
Ansprechperson: Ilka Staudt, Gemeindepädagogin für die Freizeitenarbeit, E-Mail: ilka.staudt@ekhn.de, Mobil: 0175 2569424; Infos und Anmeldung unter: ejvo.de

Jugendgottesdienst und Einführungsgottesdienst der neuen Konfirmanden

Kaum hatte die Konfirmandenzeit begonnen, erwartete die Konfi-Gruppe gleich ein Doppel-Highlight am vierten Wochenende im September: Die Jugendbetreuer der katholischen Georgspfadfinder und das Junge-Kirche-Team der Evangelischen Kirchengemeinde Dieburg hatten zusammen einen Jugendgottesdienst vorbereitet zum Thema „Dein Weg“. Während des Gottesdienstes am Samstagnachmittag in der stimmungsvollen Zeltkirche auf dem Pfadfinderplatz auf der Leer wurden Pfadis und Konfis gemeinsam auf die Suche geschickt nach „Wegweisern“ unterschiedlichster Art, die auf dem Gelände versteckt waren. Denn wenn Gott nicht gerade Wolke und Feuersäule schickt, wie zur Zeiten des Volkes Israel, nutzt er vielleicht heutzutage andere Hilfsmittel, um uns unseren Weg zu zeigen? Darum ging es im anschließenden Austausch. Nach dem Gottesdienst gab es ein Buffet an kleinen Stärkungen und gegen die aufkommende Kühle am Abend half das Lagerfeuer, über dem das Stockbrot brutzeln konnte. Wir bedanken uns herzlich bei den Pfadfindern für die Gastfreundschaft! Am Sonntagmorgen dann spielte sich schon die Band „Die Kerschrockers“ in der Evangelischen Kirche ein, um den Einführungsgottesdienst der Konfirmandengruppe, die aus 22 Jugendlichen besteht, schwungvoll zu begleiten. „Jetzt ist die Zeit!“, mit diesem Thema beschäftigten sich alle Mitwirkenden, auch die Konfis selbst mit ihren Beiträgen im Gottesdienst. Danach gab es noch einige Mitmachstationen rund um die Kirche bei strahlendem Sonnenschein.

Was ist gerade aktuell?

Unsere Gottesdienste im Juni


    Sonntag, 02. Juni

  • 10.00 Gottesdienst mit Abendmahl (Pfarrerin Dorothee Benner)

       anschließend Cafe nach der Kirche im Gemeindehaus

    Samstag, 08. Juni

  • 11.00 Konfirmationsgottesdienst (Pfarrerinnen Benner/Heckmann-Fuchs)                           Mitwirkung Chor Provokale

     Sonntag, 09. Juni

  • 10.00 Konfirmationsgottesdienst (Pfarrerinnen Benner/Heckmann-Fuchs)

        Mitwirkung Kirchenchor

    Donnerstag, 13. Juni

  • 17.30 Friedensgebet an der Gnadenkapelle Wallfahrtsplatz, Altstadt 20
      Sonntag, 16. Juni
  • 10.00 Gottesdienst mit Taufen (Pfarrerin D. Benner)

      Sonntag, 23. Juni

  • 13.30 Nachbarschaftsgottesdienst zum„Hageltag“ in Altheim, Ev. Kirche -„Klimaschutz und Gottvertrauen“ (Pfarrerin M. Binz) mit den Nachbargemeinden Groß-Zimmern,Münster, Eppertshausen, Altheim und Harpertshausen

       im Anschluss wird zum Kirchencafe eingeladen (in Dieburg findet kein Gottesdienst statt)

      Sonntag, 30. Juni

  • 10.00 Gottesdienst (Prädikantin Martina Stein)